Datenaustausch und EDI 

Datenaustausch und EDI mit SAP Business One

EDI heißt "Electronic Data Interchange" – Elektronischen Geschäftsdatenaustausch automatisieren




Definition – Was ist EDI?


Elektronischen Austausch

Prozess für den elektronischen Austausch von Geschäftsdokumenten z.B. Rechnungen oder Bestellungen


Austausch

Austausch in einem standardisierten Dateiformat


EDI Relation

Jede EDI Nachrichtenart pro Geschäftspartner entspricht einer EDI Relation (Belegart)






Wie funktioniert die EDI-Schnittstelle?


Daten können mittels EDI automatisiert aus Ihrem ERP-System versendet werden. Dabei werden die Daten zunächst in ein EDI Standardformat konvertiert, welches von allen Transportprotokollen des Empfängers und Absenders gelesen und übertragen werden kann. Das SAP Integration Framework konvertiert ein aus SAP Business One erstelltes Dokument in das vereinbarte Format des 


Empfängers und übermittelt dieses. Das kann zum Beispiel eine Rechnung sein. Die Daten werden automatisch an das ERP-System des Empfängers angepasst und können weiterverarbeitet werden. Dadurch sind Sie in der Lage mit Geschäftspartnern aus aller Welt Dokumente auszutauschen.



Geschäftsdatenaustausch ohne EDI

Der Käufer generiert die Bestellung

Der Käufer generiert die Bestellung


Lieferanten

Die Bestellung wird gedruckt und an den Lieferanten gesendet


Lieferant

Der Lieferant gibt die Bestellung, Lieferung und Rechnung in sein System ein


Käufer

Die Rechnung wird gedruckt und an den Käufer gesendet


Rechnung in sein System ein

Der Käufer gibt die Rechnung in sein System ein



Geschäftsdatenaustausch mit EDI 

Bestellung mit der ERP des Käufers

Bestellung mit der
ERP des Käufers

EDI SAP Business One


Rechnung an die ERP des Lieferanten

Rechnung an die
ERP des Lieferanten







Ihre Vorteile


Systemkonstellation_ERP_und_Speed4Trade_CONNECT.jpg

+  Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Verwaltungskosten


+  Digitalisierung von Prozessen – Lohnt sich besonders bei  wiederkehrenden Geschäftsvorgängen


+  Prozessoptimierung – Sparen von Prozesskosten


+  Einheitliche Standards


+  Schnelle Datenübertragung


+  Geringere Fehleranfälligkeit – Eingabefehler werden vermieden


+  Papierlos – Kostenersparnis


Senkung der CO2-Emissionen 





Systemkonstellation_ERP_und_Speed4Trade_CONNECT.jpg

Anwendungsbeispiele


▪  Artikelstammdaten (PRODAT)
▪  Kundenaufträge/Bestellungen (ORDERS)
▪  Auftragsbestätigungen (ORDRSP)
▪  Lieferscheine (DESADV)
▪  Rechnungen (INVOIC)

... und viele mehr


› weitere Anwendungsfälle





Umsetzung in Ihrem Unternehmen in 9 Schritten


Schritt 1

Analyse der Geschäftsprozesse

Welche Prozesse der Datenübertragung lassen sich per EDI automatisieren?


Schritt 2

Analyse der Schnittstelle

Welche Systeme sollen angebunden werden?


Schritt 3

Anbindungen prüfen

Welche Geschäftspartner können angebunden werden? Nutzt Ihr Kunde bereits EDI?


Schritt 4

Clearing Center?

Nutzt Ihr Kunde bereits ein Clearing Center oder möchten Sie ein Clearing Center nutzen, weil Sie mehrere Partner anbinden möchten?


Schritt 5

Datenverarbeitung

Zur Verarbeitung der Daten nutzen wir das SAP B1 Integration Framework [B1iF]. Dieses muss bei Bedarf installiert und konfiguriert werden


Schritt 6

Definition Datenformat

Für die Übermittlung muss eine Definition der zu übermittelnden Daten erfolgen



Schritt 7

Infrastruktur 

Schaffung der entsprechenden Infrastruktur (SFTP-Server, Skripte, Aufgabenplanung)


Schritt 8

Implementierung

Implementierung der Lösung in enger Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Geschäftspartnern


Schritt 9

Testphase

Testen der einzelnen Prozesse und Dokumentation


Schritt 10

Abnahme

Der letzte Schritt ist die Abnahme durch den Kunden


Schritt2


Schritt_3




Clearing Center – Was ist das?

Ein Clearing Center dient als Plattform zum Konvertieren und Verteilen von EDI-Nachrichten

▪ Es muss lediglich ein strukturiertes Format an das Clearing Center übergeben werden
▪ Dieses übernimmt das Routing der EDI-Nachrichten zu den entsprechenden Geschäftspartnern
▪ Übernimmt die Konvertierung der Nachricht in das Datenaustauschformat, welches der Geschäftspartner benötigt, um die Daten richtig einlesen zu können




Fallbeispiel


  1. Kunde erstellt Bestellung im SAP – druckt diese aber nicht aus
  2. Im Hintergrund wird vollautomatisch eine elektronische Version der Bestellung mit allen relevanten Bestelldaten erstellt
  3. Diese Datei wird per SFTP an den Lieferanten übertragen
  4. Die Datei wird automatisch in das System des Lieferanten eingelesen und kann von dort aus entsprechend weiterverarbeitet werden
  5. Somit entfällt die Eingabe per Hand und die Bestelldetails sind in kürzester Zeit übertragen




Elektronischer Datenaustausch – Die Lösung heißt EDI!